Aschenherz – ein eigenes Stück des Klecksclubs

IMG_6268

Unter dem Motto“ Entdeckst du was…..“  entwickelte Katerina Gein – Leiterin des Kindertheaterclubs „Klecks“, ein eigenes Stück mit 13 Kindern im Alter von 6 – 12 Jahren, das am 07.und 08.12.2013 in der Turnhalle der Ernst Reuter Schule Premiere feierte. Wie schon in den letzten beiden Jahren ist es uns ein großes Anliegen, die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Wir führen sie im Bereich Theater behutsam an das Genre heran, und freuen uns riesig mit ihnen wenn sie die Möglichkeit haben das erlernte vor einem großen Publikum zu präsentieren. Es ist uns sehr wichtig dabei, dass sie den Spass am spielerischen erleben vollends ausleben können. Künstlerisch Wertvoll – beeindruckend – gespielt von Kindern für Kinder ist immer ein Erlebnis Wert- vor allem sind Überraschungen vorprogrammiert. Mit diesem Stück bewirbt sich der Klecksclub beim 6. Deutschen Kinder Theaterfestival 2014 in Stuttgart, welches genau die Zielgruppe der Kinder von  6- 12 Jahren ins Visier nimmt und die künstlerisch Ästhetische Vielfalt der Inszenierungen bewertet. Wir sind gespannt.

Der Klecksclub, freut sich zudem über Nachwuchs“ weitere Info`s unter www.wwp-theater.de

Laut wissenschaftliche Berichte unterstützt  das Theater Kinder , die gerade im Vorschul und Grundschulalter sind , durch die künstlerisch kreativen Interaktionen die Lehrpläne der Grundschulen zu 70%. Im Auftreten, bei der Mitarbeit und im künstlerischen Gestalten wirkt sich das Theaterspiel auf die Sicherheit und Präsenz aus. Wir haben es uns zum Motto gemacht – genau dies weiter zu verfolgen , eine Plattform zu bieten und mit Spass an der Sache die Kinder im Schauspielunterricht zu begeistern. Sä,tliche Kurse werden von uns zu Semesterende zertifiziert.

Zum Inhalt des Stückes:

„Nur du kannst die andere Welt vor dem Teufel und der bösen Eiskönigin retten, denn du bist der letzte Prinz.“  Der kleine Calvin glaubt seiner Großmutter  kein Wort, erst wenn er  den geheimen Eingang in das Feuerland und in das Eisland findet, begreift er alles. Er muss die böse Eiskönigin und den Teufel überlisten und ihre Herrschaft beenden. Dazu braucht er fünf Säckchen Asche und aus dieser Asche muss er  ein Herz formen – nur dann bricht der Bund des Teufels und der Eiskönigin. Aber er weiß nicht, wo die Asche ist!! Es zeigt sich, dass es gar nicht so einfach ist und er braucht unbedingt Hilfe. Gelingt es dem letzten Prinzen das Feuer- und Eisland zu befreien? Wird er das Aschenherz zusammenfügen?